Wie gut kennt sich ein Dorf eigentlich selbst? Auch in Bröllin nahmen Anwohner*innen die Landinventur zum Anlass ihre Nachbar*innen, die sie sonst nur sehen, näher kennen zu lernen. Ein wildes Treffen aus Jung und Alt fand am 4. Oktober an der prominentesten Kurve des Dorfes statt. Zwischen den erstaunten LKW-Fahrern hielten einige Anwohner*innen an, um über Ihre Perspektiven auf das Dorf ins Gespräch zu kommen.

In Bröllin findet sich neben der klassischen Dorfstruktur auch das Schloss Bröllin. Ein Ort mit vielen Künstler*innen und Besucher*innen, die eine Zählung je nach Jahreszeit stark variieren lassen. So wurde diskutiert, wie sich eine solch besondere Situation in den Ergebnissen gut wiederspiegeln lässt.

Außerdem erlaubte uns die heterogene Gruppe zu proben, in wie weit die Fragebögen für die verschiedenen Altersgruppen funktionieren. Gerade die Mischung aus dem Wissen der Alteingesessenen und den ganz anderen Einblicken der jüngsten Bewohner*innen ergab eine spannende Mischung.

Leave a comment