Das kleine Hohenbüssow begrüßte uns am 5. Oktober. Die Rolle von Kindern und Künstler*innen war hier ein zentrales Thema. Denn die vielen Stunden, die etwa für das selbständige renovieren des eignen Hauses, für künstlerisches Schaffen oder Kinderbetreuung aufgebracht werden, sind nirgendwo aufgezeichnet. Gerade sie können aber eine große Wirkung auf das Dorf haben.

Wer aber kann unsere Ergebnisse nutzen? Sind Privatsphäre und Anonymität gesichert? Denn es gibt Dörfer und Dorfbewohner*innen, die zwar an der Landinventur teilnehmen möchten, aber Sorge haben, die Ergebnisse könnten für unerwünschte Zwecke, etwa von Spekulant*innen oder klagefreudigen Anwält*innen genutzt werden. Dies nicht zuzulassen, ist auch uns ein großes Anliegen. Deswegen waren diese Fragen und mögliche Wege damit umzugehen ein wichtiges Diskussionsthema mit den Teilnehmenden.

Leave a comment