Phase 1

Mitstreiter gesucht

Bis zum Frühling 2018 wollen wir so viele Menschen wie möglich gewinnen, die Landinventur zu unterstützen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten: als Dorfbotschafter, als Bürgerwissenschaftler bei der späteren Datenerhebung oder als Bürgermeister, der das Projekt beispielsweise als offizieller Partner mitträgt. 

Phase 2

Entwicklungs- und Testphase

Ein Jahr lang wollen wir uns für die experimentelle Entwicklungs- und Testphase Zeit nehmen. In einem bunten Team aus Dorfbotschaftern, Forschern, Gestaltern, Planungsexperten und Programmierern überlegen wir uns das gemeinsame Vorgehen, wie die Inventur praktisch funktionieren kann, wie sie aussieht und was es dafür braucht. Mit dem Landinventur-Bus werden wir dafür durch das ganze Land fahren und gemeinsame Workshops vor Ort veranstalten.

Phase 3

Landinventur

2019 geht die digitale Landinventur-Plattform an den Start – damit beginnt die letzte Phase des Projektes. Das ist der eigentlich öffentliche Teil, wo Bürgerwissenschaftler überall unterwegs sein werden, um ein neues Bild des ländlichen Raumes und der Dörfer entstehen lassen. Damit können lokale Forderungen nicht nur an Schlagkraft gewinnen, sondern auch Politik und Planung zukunftsfähigere Entscheidungen treffen.